Kontakt

HALLER – Infrarotheizungen

Verlässliche, ökologische Produkte - aus Hayingen in die ganze Welt!

Wärme auf höchstem Niveau

Finden Sie Ihren Partner für Infrarotheizungen in Deutschland

Neubau Thoma Haus

Hotel Post in Wolfegg

Land : Germany

Statement vom Kunden

„Bei unserem Neubau mit weiteren Hotelzimmern war es uns wichtig, unseren Kunden einen angenehmen und möglichst natürlichen Aufenthalt zu gewährleisten. Mit der Bauweise von Thoma mit seinem Holz100 Haus lebt es sich wie im Inneren eines Baumes. Die Infrarotheizungen von HALLER sind für die Massivholzbauweise von Thoma die ideale Kombination, da die Strahlungswärme von den Wänden optimal aufgenommen wird und lange gespeichert wird. Aufgrund der sehr guten Dämmung wäre jede andere Heizungsart überdimensioniert gewesen und somit ließen sich schon bei der Anschaffung von lediglich 4 Paneelen viel sparen. Weiterhin hat HALLER Infrarot es geschafft, unsere alten Bilder der Hotel Post auf die Heizungen zu drucken um dem Ambiente der neuen Hotelzimmer einen historischen Hintergrund zu geben.“

Interview:

Es gibt Hotels, die machen mächtig viel Wirbel um Sterne, die ihnen auf Grund von allerlei Qualitätsmerkmalen verliehen wurden. Und es gibt Hotels, die still und leise ein Maximum an gesunder Wohnqualität und Schlafkomfort bieten. Ein solches Hotel ist der Landgasthof ZUR POST im Allgäuer Städtchen Wolfegg. Siegfried und Andrea Dorn betreiben neben ihrem Gasthof ein außergewöhnliches Gästehaus, nämlich ein Massivholz-Haus, gebaut nach den Prinzipien von HOLZ 100 der österreichischen Firma Erwin Thoma GmbH und nach Plänen des Architekturbüros Meschenmoser in Horgenzell bei Ravensburg.

Bestes Wohnklima bietet die Bauweise mit „Holz in seiner reinsten Form“, es gibt keine Anstriche oder Verleimungen mit chemischen Substanzen, nicht einmal Nägel werden bei dieser konsequenten Bau-Methode verwendet, sondern nur hölzerne Dübel. „Von unserem Architekten wurden wir über die Vorteile der Massivholz-Bauweise mit sogenanntem „Mondholz“ aufgeklärt. Hinzu kam die Präsentation einer höchst innovativen Heiz-Methode mit Infrarot-Elementen, wie sie von dem in Hayingen ansässigen Unternehmen HALLER INFRAROT angeboten wird“, erinnert sich die Bauherrin. Und als sparsame Schwäbin ist sie noch heute von der enormen Kostenersparnis in Höhe von rund 25.000 Euro schon in der Rohbauphase begeistert. „Bei diesem Heizungs-System fallen sämtliche Kosten für teure Rohrleitungen schon von Beginn an ersatzlos weg!“

Überzeugend war auch das Argument der Platz-Ersparnisse in den Räumen, denn man benötigt hierbei  ja keinerlei klassischen, im Grunde auch unschönen Heizkörper an den Wänden, nicht einmal in Bad und WC. „Besonders bei unseren Zimmern und Bädern im Dachgeschoss wären solche üblichen Stahlrohr-Radiatoren mit den zugehörigen Leitungen ausgesprochen störend gewesen.“

Weil für das Ehepaar Dorn das Thema Raumklima und Schlafqualität besonders wichtig ist für ihre Gäste, wurde hier beim Innenausbau das nachweislich schlaffördernde und gesunde Zirbenholz aus Gebirgsregionen verwendet, von dem inzwischen sogar Hobelspäne in Textilsäckchen zur Förderung des gesunden Schlafs angeboten werden.

„Als wir dann noch von der als gesund zu bezeichnenden und äußerst wohltuenden Wirkung der Infrarot-Heizung erfuhren, war die Entscheidung schnell getroffen. Die formschönen, flachen Heiz-Elemente können bei HALLER INFRAROT sogar mit eigenen Bildmotiven bedruckt in Auftrag gegeben werden, so dass sie an der Wand wie ein ganz normales Bild erscheinen und niemand an einen Heizkörper denkt.“

Das Beste aber: Entgegen anfänglicher Bedenken hinsichtlich der Energiekosten überraschen diese Infrarot-Heizelemente zusätzlich mit äußerst geringem Stromverbrauch: „Unsere gesamten Energiekosten liegen zwischen 85,- Euro und maximal 98,- Euro, und das auch nur, weil unsere Gäste den Thermostat aus Unwissenheit zu Anfang auf die höchste Stufe einstellen – was ja gar nicht nötig ist, denn die Raumtemperatur ist auf ein Grad genau regelbar, und die Heizkörper reagieren sofort!“

„Bei den Kastenfenstern benötigen wir nicht einmal eine Isolierverglasung!“, freut sich Siegfried Dorn.

Die Kombination der HOLZ100-Bauweise mit dem HALLER INFRAROT Heizungssystem wird von den Gästen als äußerst angenehme und gesunde Raum-Atmosphäre gelobt. So gesehen kann die POST in Wolfegg als echter Geheimtipp empfohlen werden - glückliche Gäste sind wertvoller als alle Sterne!

Familie Andrea Dorn 
Rötenbacher Str. 5
88364 Wolfegg/Allgäu 
Tel.: +49 7527-9614-0
Fax: +49 7527-9614-66
eMail: info@hotel-post-wolfegg.de

Fakten:

Komponenten:    REDPUR CLASSIC Bio
Baujahr:2015
Einzugstermin:2015
Energiestandard:Thoma Holz 100, EnEV 2015
Mauerwerk:Massivholz 36,5 cm
Dämmung:nicht bekannt
U-Wert Hülle:Ca. 0,2
Lüftungsanlage:Keine
Sanierung:Keine

Verbrauch:

Grundfläche 4 Zimmer je ca. 25 m2
Beheizte FlächeCa. 100 m2
AnschlusswertCa. 3 kW insgesamt
Anzahl Heizungen4
Anzahl PersonenVariabel/Hotel
Verbrauch Heizungnicht bekannt
Warmwassernicht bekannt
Zusatzheizungnicht bekannt
SanierungKeine
VerbrauchZusatzheizungKeine