.

.

Gesundes Heizen im Neubau

Mit den Infrarot Heizsystemen

Nicht nur Atomstrom, sondern auch die fossilen Energieträger Öl und Erdgas werden von Energie- und Umweltexperten in den letzten Jahren zunehmend kritisch gesehen. Für die Verbraucher wirkt sich außerdem dramatisch aus, dass die Preise für Heizöl und Gas regelrecht explodieren. Ein durchschnittlicher Haushalt ist mit der Tatsache konfrontiert, dass die Nebenkosten die Höhe der eigentlichen Wohnkosten erreichen oder sogar überschreiten. Auf die Heizung entfallen etwa drei Viertel der Gesamtausgaben für Energie. 

Bei einem Neubau sollten Bauherren daher von vornherein kostengünstige, energieeffiziente und umweltschonende Heizungs- und Energiealternativen in Betracht ziehen. Eine Infrarotheizung von HALLER ist eine sehr moderne Variante. Die innovative Technologie der Heizsysteme ermöglicht eine deutliche Senkung des Energieverbrauchs und damit der Kosten für den laufenden Betrieb. Gleichzeitig lassen sich die Infrarot-Systeme hervorragend sowohl in ein energetisches Gesamtkonzept auf Basis regenerativer Energien als auch in die innenarchitektonische Gestaltung des neuen Hauses integrieren.

Die Infrarotheizung von HALLER Infrarot

Wie funktioniert sie und was leistet sie?

Eine Infrarotheizung von HALLER wird mit Strom betrieben. Noch vor wenigen Jahren galt dies als Verschwendung bereits "veredelter" Sekundärenergie sowie als umweltbelastende und teure Heizungsvariante. Infrarotheizungen von HALLER punkten durch ihren äußerst geringen Energiebedarf, der die Werte aller anderen Heizungsarten unterschreitet.

Die Energieeffizienz der Systeme ergibt sich aus ihrer technologischen Funktionalität: Eine Infrarotheizung erwärmt nicht die Raumluft, sondern die Oberflächen - Wände, Decken, Böden - des Gebäudes sowie im Raum befindliche Objekte. Diese absorbieren einen großen Teil der Wärmeenergie wird, den Rest strahlt die feste Materie ab und erwärmt die Luft des Raumes. Die von einer Infrarotheizung ausgestrahlten Wärmewellen wirken dabei ähnlich wie die Sonnenstrahlung und weisen im Übrigen die gleiche Wellenlänge wie diese auf. 

Durch das innovative technologische Prinzip werden Energieverluste beim Transport der Wärmeenergie weitgehend ausgeschaltet, ein "intelligentes" Steuerungssystem regelt das Zusammenwirken der einzelnen Heiz-Module. Dies führt zu einer behaglichen Temperierung, obwohl die Module nur das notwenige Minimum an Wärme abgeben. Gegenüber herkömmlichen Heizungsanlagen kann die Raumtemperatur bei Verwendung einer Infrarotheizung um bis zu 2 Grad Celsius gesenkt werden, ohne dass die Bewohner dies physisch spüren. Gleichzeitig empfinden viele Menschen, das durch eine Infrarotheizung erzeugte Raumklima, als sehr angenehm und "gesund". Die Infrarot-Wärmewellen verteilen sich optimal im Raum und trocknen dessen Luft nicht aus. Außerdem werden Luftbewegungen - und damit auch die Staubbelastung - auf ein Minimum reduziert. Als willkommener Zusatz-Effekt sorgt das Infrarot-Heizsystem für dauerhaft trockene Wände und schützt so nicht nur die Bausubstanz. Dieser Umstand erhöht generell den Dämmwert des Gebäudes, denn feuchte Wände dämmen schlechter als trockene.

Energie-Autonomie

Neubau mit Infrarotheizungen von HALLER Infrarot

Bei einem Neubau empfiehlt sich grundsätzlich die Integration der Infrarot-Heizung von HALLER in ein energetisches Gesamtkonzept, das sowohl auf Umweltfreundlichkeit als auch möglichst weitgehender Energie-Autonomie ausgerichtet ist. Wer bei seinem Bauprojekt nicht nur in das innovative HALLER Infrarot-Heizsystem, sondern gleichzeitig in eine Anlage zur dezentralen Gewinnung regenerativer Energien investiert heizt in Zukunft fast zum Nulltarif. Gleichzeitig bedeutet dies weitgehende Unabhängigkeit von öffentlichen Energieversorgern und deren Preisen. Dezentrale Stromerzeugung ist über Kleinwindanlage oder Photovoltaik kein Problem.

Natürlich realisiert ein so beheiztes und mit Strom versorgtes Haus exzellente Umweltstandards. Die Investitionskosten für einen energieeffizienten und - idealerweise - weitgehend energieautarken Neubau amortisieren sich schnell. Dies ermöglicht der geringe externe Energiebedarf des Hauses und die deutlich niedrigeren finanziellen Aufwendungen für Energie. Zusätzlich fördern der Staat und eine größere Anzahl regionaler Träger energieeffiziente private Bauprojekte und Investitionen in regenerative Energien. Über die verschiedenen Beihilfe-Modelle und zinsgünstigen Förderungskredite informieren unsere Partner und die Hausbanken.

Die Vertriebspartner von HALLER Infrarot

Spezialisten für energieoptimierte Bauprojekte

Die HALLER Infrarot-Partnerunternehmen unterstützen Bauherren nicht nur mit der Lieferung und Installation der Infrarot-Heizsysteme. Sie verfügen langjährige Erfahrung in energieoptimierten Bauprojekten und bieten daher umfangreiche Beratungsleistungen inklusive einer kostenlosen Vorort-Beratung. Auch bei der Erfüllung bestehender gesetzlicher Vorschriften für energieeffiziente Gebäude werden die HALLER Infrarot-Vertriebspartner gern für unsere gemeinsamen Kunden tätig.

Ein gut geschulter Vertrieb ist für HALLER Infrarot eine Selbstverständlichkeit. Ohne die Beratung unserer Partner ist ein effizientes Heizen mit Infrarotheizungen nicht möglich. Aus diesem Grund setzen wir auf ein Netz von qualifizierten Beratern, die wir durch Schulungen auf dem neusten Stand halten. Die IG Infrarot, eine Fachorganisation die Qualitätsstandards für ihre Mitglieder setzt, schreibt dies in ihren Richtlinien explizit fest.